Unsere 1. Mannschaft



Training

Wann:           Dienstag und Freitag

Zeit:               19:00 bis 20:30 Uhr

Wo:                Sportplatz Horneburg





Trainer unserer 1. Mannschaft der Kreisliga B und Sportlicher Leiter ist Hilmar Schinske. 

 

Hilmar ist erreichbar unter:

Handy: 0157-57257708

erste@svhorneburg1948.de 

 


Das Team



Die aktuellen Berichte zum Team!


Stadtmeisterschaft und City Cup 21.07. bis 30.07.2017

mehr lesen

Stadtmeisterschaft und Citycup 2017

Die Spiele der Stadtmeisterschaft werden nach der aktuellen Satzung der Feldstadtmeisterschaft ausgetragen.

 

Der Citycup wird in diesem Jahr im Spielmodus „Jeder gegen Jeden“ ausgetragen, da Eintracht Datteln keine 2. Mannschaft für das Turnier abstellen konnte. Dies wurde von den Vertretern der Vereine akzeptiert.

 

Die Spielpläne findet ihr unter "mehr lesen".

 

 

mehr lesen

Gruppen für die Fußball-Stadtmeisterschaft ausgelost

Joshua Moll nahm gemeinsam mit Horneburgs 1. Vorsitzenden Martin Kindermann die Gruppenauslosung vor.

DATTELN SV Horneburg – SF Germania Datteln. So lautet das Auftaktspiel der diesjährigen Fußball-Stadtmeisterschaft. Das ergab die Auslosung am Montagabend vor dem Vereinsheim des SV Horneburg. Die Stadtmeisterschaft findet vom 21. Juli bis 30. Juli auf der Anlage des SV Horneburg am Landwehrring statt.

Als „Losfee“ betätigte sich Joshua Moll, Sohn von Horneburgs Stürmer Sven Moll. Die Auslosung ergab: In der Gruppe A spielen: SV Horneburg, SF Germania Datteln, SW Meckinghoven. Der Gruppe B wurden die DJK Eintracht Datteln, der SV Borussia Ahsen und Kültürspor zugelost. Das Auftaktspiel am 21. Juli wird um 19.45 Uhr angepfiffen. Als Titelverteidiger geht hier der SV Borussia Ahsen an den Start.

Schwierigkeiten ergaben sich bei der Auslosung des City-Cups für die Zweitvertretungen, denn nach dem Rückzug von Titelverteidiger DJK Eintracht Datteln II treten mit dem TuS Horneburg II, SW Meckinghoven II, den SF Germania Datteln II, SV Borussia Ahsen II und Kültürspor Datteln II nur fünf Mannschaften antreten. Sie spielen dann nicht in zwei Gruppen, sondern im Modus Jeder-gegen-Jeden. Dies bedeutet, dass zehn Spiele bestritten werden müssen.

Eine Herausforderung für Horneburgs 1. Vorsitzenden Martin Kindermann, der den Spielplan erstellen wird. „Es wird schwer, denn immerhin haben wir zwei Ruhetage eingeplant“, sagte er zum Abschluss der Auslosung, „aber ich werde mir etwas ausdenken.“

Bericht und Foto: DMP

Erstes Treffen des neuen Horneburger Kaders

Zu einem ersten Treffen vor dem Trainingsauftakt am 11. Juli lud, Hilmar Schinske, Trainer des B-Kreisligisten SV Horneburg, seine Mannschaft am Freitagabend ein. Immerhin müssen zur kommenden Saison neun Neuzugänge integriert werden.

 

Hendrik Benthack, Dennis Moll, Niko Herrschaft Michael Groß, Nedim Caliskan und Alex Kottis kommen vom VfB Waltrop an den Landwehrring. Dennis Wagner von GW Erkenschwick, Dean Knappmann von Westfalia Vinnum. Aus der eigenen A-Jugend vervollständigt Lukas Gröne den Kader.

Der beträgt 25 Mann, wird aber, so Schinske, noch ein wenig verkleinert. „Vor dem ersten Kreispokalspiel am 6. August werde ich den endgültigen 20er-Kader bekannt geben“, sagt er.

Nach Platz acht in der abgelaufenen Saison hat der Trainer die Ziele höhergesteckt: „Wir wollen auf den fünften Rang. Das wären – die Tabelle der letzten Saison zugrunde gelegt – 14 Punkte mehr. Das ist viel, doch man will sich ja nicht verschlechtern, sondern verbessern.“

Von der Qualität seines Kaders und seiner Neuzugänge ist Schinske überzeugt. Die Zugänge sollen Verstärkungen sein, denn, so der Coach: „In der vergangenen Saison konnten wir  nicht so viel Druck aufbauen, wie wir es uns gewünscht hatten. Ich möchte Eins-zu-Eins tauschen können, damit die Spieler einen gewissen Druck verspüren.“

Nach dem Trainingsauftakt am 11. Juli und der Saisoneröffnung am Freitag, 14. Juli, steht am Samstag/Sonntag gleich das erste Trainingswochenende an.

 

Bericht und Foto: DMP

Fußballfabrik von Ingo Anderbrügge gastiert vom 23.06.17-25.06.17 wieder beim SV Horneburg

Die Verantwortlichen der Jugendabteilung freuen sich, dass die Fußballschule von Ingo Anderbrügge (Fußballfabrik) ein Basiscamp in der Zeit vom 23.06.2017 - 25.06.2017 wieder bei uns am Platz aufbaut und Kindern die Möglichkeit bietet ihre fußballerischen Fähigkeiten durch Training mit professionellen Trainern auszubauen. 

 

 

 

Zusätzlich können sich alle über den 1. Link oder natürlich noch besser bei uns in der Jugendabteilung des SV Horneburg anmelden. Bei Anmeldung bis zum 31.03.2017 können alle Anmeldungen mit 100 € Urlaubs-Gutschein der Fußballfabrik rechnen. Also schnell anmelden bei der Jugendabteilung des SV Horneburg 1948 e.V.

mehr lesen 0 Kommentare

Seit 5 Spielen unbesiegt - Gute Serie

Preußen Hochlarmark II - SV Horneburg 0:2: „Wir haben während des gesamten Spiels nur eine einzige Torchance zugelassen.“ Mit diesen Worten erklärte Horneburgs Trainer Hilmar Schinske den Sieg seiner Mannschaft. Michael Schellhase sorgte nach nur neun Minuten für die Horneburger Führung, bevor Sven Moll nach 67 Minuten den 0:2-Endstand perfekt machte. „Das einzige, was mich stört, ist die Chancenverwertung. Wenn das Spiel 6:0 für uns ausgeht, kann sich auch keiner beschweren“, sagte Schinske.

(Auf dem Bild Sven Moll Torschütze des Endstandes)
Tore: 0:1 Michael Schellhase (9.), 0:2 Sven Moll (67.)

Bericht DPM

0 Kommentare

SV Horneburg und FC 26 trennen sich verdient mit 3:3

DATTELN Nach einer ausgeglichenen Partie nahmen der SV Horneburg und FC 26 Erkenschwick jeweils einen Punkt mit. Die Horneburger kämpften sich beim 3:3 (1:1) immer wieder zurück.

 

Zunächst hatte Kadir Durgut den FC in Führung gebracht (30.), den schnellen Ausgleich besorgte Patrick Eingel (38.). Nach einer saftigen Halbzeitansprache von SVH-Trainer Hilmar Schinske kamen die Hausherren besser in Fahrt, gerieten aber trotzdem durch Mehmet Öztürk wieder in Rückstand (50.). Erneut konnte Horneburg durch Sergej Emeljanow schnell relativieren (56.). Auch die 2:3-Führung durch Veysel Sarac konnte der FC nicht lange halten, Ariel Ziolkowski stellte mit einem Gewaltschuss den 3:3-Endstand her (79.).

SVH-Trainer Hilmar Schinske:
"In der ersten Halbzeit waren wir zu lethargisch, vor allem in der Defensive. Trotzdem haben wir Moral bewiesen, indem wir immer wieder ausgeglichen haben. Am Ende war es ein gerechtes Unentschieden.

 

 

0 Kommentare

3. Pflichtspielsieg in Folge Horneburg triumphiert in Bossendorf.

 

Warten hieß es zunächst für den SV Horneburg in Bossendorf, denn der Schiedsrichter erschien mit deutlicher Verspätung und pfiff die Begegnung zwischen dem heimischen SV II und dem SVH erst mit 25-minütiger Verspätung an. Von der Wartezeit ließen sich die Horneburger aber nicht kirre machen und fuhren mit einem 5:1 (3:0)-Sieg wieder nach Hause.
Acht Minuten nach Anpfiff hieß es schon wieder warten: Bossendorfs Torwart Mirko Klemm, der sich kurz zuvor beim Herauslaufen den Fuß vertreten hatte, musste länger behandelt werden und schließlich Feldspieler Johannes Naumann Platz machen. Naumanns mangelnde Torhüter-Erfahrung machte sich in der 13. Minute für Horneburg bezahlt, als er sich von Patrick Eingel düpieren ließ, der das 0:1 erzielte. Die Gäste hatten ihre Chancen, doch beim Schuss von Marcel Splettstößer verhinderte ein Verteidigerbein Schlimmeres (15.), beim Versuch von Daniel Blum konnte sich Naumann auszeichnen. In der 32. Minute aber war er chancenlos, als Sergej Emeljanow von der Strafraumgrenze abzog. In der 44. Minute sorgte Tim Splettstößer dann für die 0:3-Pausenführung.
Wie so oft brachten sich die Horneburger kurz nach dem Seitenwechsel wieder selbst in Schwierigkeiten, indem sie ein frühes Gegentor kassierten. Nachdem Torwart Sebastian Kerkhoff einen Schuss abgewehrt hatte, wollte Michael Schellhase klären. Doch ihm rutschte der Ball über den Fuß ins eigene Netz (47.). „Dann wurde mir das Spiel zu zerfahren“, sagte Horneburgs Trainer Hilmar Schinske nachher, „gegen das Tabellenschlusslicht wollte jeder einmal ran. Da haben wir den Faden verloren.“ Dennoch erzielte sein Team noch zwei weitere Treffer. Das 1:4 machte Ariel Ziolkowski nach einem weiten Abschlag von Kerkhoff (76.), Tim Splettstößer setzte mit dem 1:5 (77.) den Schlusspunkt. „Mit dem Ergebnis bin ich zufrieden“ so Schinske, „aber wir können besser spielen.“

Bericht und Bild DPM

 

0 Kommentare

Horneburg sorgt wieder für ein Torfestival

Bereits nach ein paar Sekunden schoss Ariel Ziolkowski die Gastgeber in Führung (1.). Tobias Guse (23.) (siehe Bild beim Abschlag) und Tim Splettstößer (34.) bauten diese dann komfortabel auf 3:0 aus, ehe Hidir Ilsidar (41.) auf 3:1 verkürzte.
Nach dem Seitenwechsel wurde es atemberaubend: Ilsidar (54.) und Sascha Berneike (60.) glichen den Vorsprung der Horneburger wieder aus. Der SVH rannte nun mit Wut im Bauch an, fand einen guten Weg gegen die Abwehr der Herta und ging durch Tobias Guse (65.) nur wenige Minuten später erneut in Führung.

Maurice Grapatin gelang es zehn Minuten später sogar, den Vorsprung wieder auf zwei Tore auszubauen. Wer nun glaubte, das wäre die Vorentscheidung gewesen, wurde eines Besseren belehrt. Walid El-Zein (80.) brachte den Gast wieder auf 4:5 heran, Sascha Berneike (83.) glich für die Recklinghäuser wieder aus.
Was dann passierte, war einfach nur Weltklasse: Zuerst parierte SV-Schlussmann Sebastian Kerkhoff einen Strafstoß der Gäste, dann schlug Sven Moll eiskalt zu und schoss die Platzherren wieder in Führung (86.). Moll war es letztlich auch, der seine Mannschaft aus dem langen Zittern erlöste, als er durch seinen Treffer mit dem Abpfiff mit 7:5 den Schlusspunkt in dieser spektakulären Partie setzte.
„Natürlich ist so ein Spiel sehr nervenaufreibend, aber ich bin momentan einfach nur sehr stolz auf meine Jungs. Wir haben uns heute gewissermaßen das Leben selber schwer gemacht, aber in den entscheidenden Situationen waren wir nun einmal zur Stelle. Trotzdem wollen wir uns darauf jetzt nicht ausruhen“, erklärte Horneburgs Trainer Hilmar Schinske nach dem Spiel.

0 Kommentare

1. Mannschaft triumphiert über GWE II

Den Anfang machte Erkenschwicks Maik Dimmerling, der sein Team nach zwölf Minuten in Führung brachte. Die Horneburger verkrafteten den Rückstand gut und schlugen sechs Minuten später zurück: Ariel Ziolkowski bekam den Ball im Strafraum zugespielt und vollstreckte zum Ausgleich. Die Gastgeber konnten ihre starke Phase weiter ausnutzen und gingen durch Maurice Grapatin, der GW-Keeper Lucas Jetten mit einem sehenswerten Heber keine Chance ließ, mit 2:1 in Führung (22.). Nach der missglückten Abwehr einer Ecke war es wieder Maik Dimmerling, der für Grün-Weiß erfolgreich war und den Ausgleich besorgte (24.). Nach dem Seitenwechsel stand Jan Mratzny völlig frei und brauchte nur noch ins leere Tor einschieben, um die Gäste wieder in Führung zu bringen (50.).
Tobias Guse gelang es nach 78 Minuten und langer Drangphase schließlich, Jetten per Kopf zu bezwingen. Der Jubel kannte keine Grenzen mehr, als Patrick Eingel in der 88. Minute den Gastgeber zum 4:3-Sieg schoss und damit die drei Punkte perfekt machte. „Das war sehr diszipliniert und konsequent von meiner Mannschaft. Ich hatte nie Zweifel daran, dass wir dieses Spiel heute gewinnen können. Am Ende hat die Mannschaft gewonnen, die mit ihrem Kampfgeist den Sieg noch ein Stückchen mehr wollte. Es war einfach eine gute Mannschaftsleistung“, sagte SV-Coach Hilmar Schinske, der nun optimistisch auf das Spiel gegen Herta Recklinghausen blickt.

Bild und Text DMP

0 Kommentare

Der SV Horneburg hat personell stark aufgerüstet

Bild und Bericht der Dattelner Morgenpost

 

 

 

 

 

Horneburgs Trainer Hilmar Schinske (links) begrüßte am Freitag seine fünf Neuzugänge beim Trainingsauftakt (ab 2. von links): Patrick Einkel, Maurice Grapatin, Sebastian Kerkhoff, Arthur Welterlich und Marcel Splettstößer.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Horneburg dreht nach der Pause auf und siegt mit 3:2

Bis zur Halbzeit sah Spielertrainer Emrah Bicakci sein Kültürspor Datteln in der stärkeren Rolle. Dann drehte der SV Horneburg auf, drehte die Partie und siegte mit 3:2 (0:1). Bericht aus der DMP

Gut verteidigt: Vor allem in Durchgang zwei ließ die Horneburger Defensive um Tobias Bier – hier im Zweikampf mit Emrah Bicakci – wenig zu. Foto: Stephan Breuckmann

mehr lesen 0 Kommentare

Horneburg zeigt Besserung und gewinnt 2:0 bei Ahsen II

Im Derby zwischen SV Borussia Ahsen II und dem SV Horneburg hat der Gast seine desolate Leistung aus der vergangenen Woche wieder wett gemacht – er siegte mit 2:0 (2:0). Bericht aus der DMP

 

Tobias Guse erzielte ein Traumtor aus 60 Metern. Foto: Peter Koopmann

mehr lesen 0 Kommentare

5:0-Sieg in Henrichenburg

So langsam findet der SV Horneburg seine Form. Nach dem Sieg gegen Vinnum fuhr er auch diesen Sonntag einen 5:0 (1:0)-Erfolg beim TuS Henrichenburg II ein. Bericht und Bild aus der DMP.

Dennis Rohde war einer von Horneburgs Torschützen.
Foto: Peter Koopmann

mehr lesen 0 Kommentare

Gehandicapte Horneburger feiern souveränen 4:1-Sieg

Sieg mit doppeltem Handicap: Trotz der drei gesperrten Stammspieler und trotz der aus der ersten Mannschaft des Gegners zur Verfügung gestellten Verstärkung siegte der SV Horneburg mit 4:1 (2:1) über Westfalia Vinnum II. So langsam findet der Verein aus dem Schlossdorf seine Form. Bericht und Bild aus der DMP.

 

Tobias Guse lässt hier Torhüter Tobias Beckbauer stehen und trifft darauf zum 1:1-Ausgleich.
Foto: Stephan Breuckmann.

mehr lesen

Horneburg kann seine Überlegenheit nicht nutzen

Das war ein Sonntag zum Abwinken für den SV Horneburg. Zahlreiche Chancen, 65 Minuten in Überzahl, und trotzdem stand am Ende eine 0:1-Niederlage (0:0) gegen den FC Marl III auf dem Papier. Bericht und Foto aus der DMP.

 

Pech für Tobias Bier: Seinen Strafstoß ins rechte Eck blockt Torhüter Tobias Jung mit den Knien ab. Foto: Stephan Breuckmann

 

mehr lesen 0 Kommentare

SV Horneburg wird erst nach einem Rückstand gut

Ein Unentschieden war eigentlich nicht der Plan von SVH-Coach Hilmar Schinske. Trotzdem war er beim 2:2 (0:1) gegen SV Bossendorf II mit dem Kampfgeist seiner Mannschaft in Durchgang zwei zufrieden.

Bericht und Fotos von der Dattelner Morgenpost

Mit viel Gegenwehr hatte nicht nur Sergej Emeljanow zu kämpfen.
Foto: Stephan Breuckmann

mehr lesen 0 Kommentare

SV Horneburg findet seine Form nicht und verliert 1:4

In einem fairen Spiel beim SV Herta Recklinghausen gab es für den SV Horneburg nichts zu holen, er unterlag 1:4 (0:1). Trainer Hilmar Schinske hadert mit der Einstellung seiner Mannschaft. Bericht der Dattelner Morgenpost.

 

Tobias Guse gelang nur der Ehrentreffer für Horneburg. Foto: Peter Koopmann

mehr lesen 0 Kommentare

SVH unterliegt bei GWE II

Bei der Zweitvertretung von GW Erkenschwick konnte der SV Horneburg nicht punkten. Nach einer 1:0-Führung zur Halbzeit und vielen guten Chancen unterlag der SV mit 1:3. Bericht der Dattelner Morgenpost.

 

Der SV Horneburg um Sven Moll musste sich trotz vieler Chancen geschlagen geben.  Foto: Olaf Nehls

mehr lesen 0 Kommentare

Horneburg agiert beim 1:3 ggen RWE zu verhalten

Eine erste Halbzeit zum Vergessen bescherte dem SV Horneburg am Sonntag eine Niederlage. Gegen RW Erkenschwick verlor die Elf vom Landwehrring mit 1:3 (0:2). Das Wetter will Trainer Hilmar Schinske als Erklärung aber nicht gelten lassen. Bericht der Dattelner Morgenpost.

 

Tom Reisich erzielt hier das 2:0 für RW Erkenschwick, Tobias Bier und Torhüter Lars Brinkbäumer können es nicht verhindern.
Foto: Stephan Breuckmann

mehr lesen 0 Kommentare