Dezimierte Horneburger erkämpfen 1:1 bei Titania

Die Gastgeber war es peinlich: Der SV Titania kam im Ostvestderby der Kreisliga B4 gegen den SV Horneburg nicht über ein 1:1 (0:1) hinaus. Und das, obwohl die Gäste nach drei Platzverweisen beim Schlusspfiff nur noch zu acht auf dem Platz standen. Und wieder ist Brinkbäumer am Ball: Der Keeper der Gäste war der beste Mann beim SV Horneburg. Bericht und Foto Dattelner Morgenpost.

In der 8. Minute gingen die Dattelner in Führung. Sie schlugen den Ball aus der eigenen Hälfte. Titanen-Torwart Marcel Korneli war sich offenbar sicher, dass seine Vorderleute den Ball kontrollieren würden. So war es aber nicht. Sven Moll schnappte sich die Kugel und jagte sie zum 0:1ins Netz.

 

Horneburg verteidigte nun mit teils übertriebenen Mitteln gegen planlos anrennende Titanen. Und als sich die Kicker vom Landwehrring dann im zweiten Durchgang nach und nach selbst schwächten, wurde die Partie für die Hausherren mehr und mehr zum Geduldsspiel.

 

Zunächst flog der bereits verwarnte Ariel Ziolkowski wegen Meckerns vom Platz (64.). Dann kam Horneburgs Keeper Lars Brinkbäumer im Strafraum gegen Julian Kellershoff zu spät (71.). Mahmut Karatas jagte den Ball beim Elfer übers Tor. Den Ärger darüber beendete Luca Weichler mit dem 1:1 (73.). Über die Rote Karte, die Moll dann nach unnötigem Tritt gegen Karatas sah (78.), durfte sich der Horneburger Torschütze nicht beschweren.

 

Auch wenn die Gäste hinterher Schiedsrichter Jörg Przybylski keine gute Leistung attestierten, lag der Unparteiische auch mit seinem dritten Platzverweis richtig. Weil Sergei Emeljanow bei einem Einwurf noch etwas Zeit von der Uhr nehmen wollte, gab’s wegen Spielverzögerung auch hier Gelb. Pech nur, dass der Horneburger schon verwarnt war (84.). In den Schlussminuten war es dann Keeper Brinkbäumer, der den Punkt für sein Team festhielt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Wir suchen Trainer und Spieler für den Jugendbereich!