SV Horneburg findet seine Form nicht und verliert 1:4

In einem fairen Spiel beim SV Herta Recklinghausen gab es für den SV Horneburg nichts zu holen, er unterlag 1:4 (0:1). Trainer Hilmar Schinske hadert mit der Einstellung seiner Mannschaft. Bericht der Dattelner Morgenpost.

 

Tobias Guse gelang nur der Ehrentreffer für Horneburg. Foto: Peter Koopmann

„Heute ist wirklich niemand an seine Normalleistung rangekommen, außer Torhüter Lars Brinkbäumer“, ärgerte sich Schinske nach dem Spiel. Schon in der 7. Minute eröffnete ein Stellungsfehler den Recklinghäuser Weg zum 1:0, Hidir Ilsidar brauchte nur noch einschieben. Dass es vor allem in Durchgang eins überhaupt nicht klappte, merkte Schinske schon nach einer halben Stunde und nahm einen taktischen Wechsel vor – brachte aber nichts.

Nach Wiederanpfiff erhöhte Egzon Shala zunächst auf 2:0 (60.), ehe Adrian Shala und Kaled El Zein innerhalb von nur zwei Minuten gleich zwei Mal trafen (72. und 74.). Mit dem Schlusspfiff gelang Tobias Guse der Ehrentreffer.

„Die Einstellung muss einfach stimmen, heute hat sie gar nicht gepasst“, resümierte Schinske. „Die kann man aber nicht trainieren, die muss von alleine kommen.“

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Wir suchen Trainer und Spieler für den Jugendbereich!