SVH bringt 2:1-Sieg gegen GW Erkenschwick II über die Zeit

Gegen die Zweitvertretung von GW Erkenschwick zeigte der SV Horneburg eine deutlich bessere Leistung als im Derby gegen Ahsen II am Donnerstag. Gegen die Elf vom Nußbaumweg holte die Zettl-Elf einen 2:1-Sieg (2:1).

 

Tobias Guse (Mitte) brachte den SVH durch einen Foulelfmeter zum Sieg Foto: Stephan Breuckmann

Zehn Minuten waren gespielt, als Schiedsrichter Martin Paternoster den Gastgebern einen Freistoß kurz hinter der Mittellinie zusprach. Keine besonders gefährliche Position, eigentlich. Doch Dennis Wagner schlug den Ball in weiser Voraussicht aufs Tor, Torhüter Björn Schlegel bekam den fast nur noch kullernden Ball nicht zu greifen, wurde dabei noch getunnelt und kassierte seinen ersten Gegentreffer der Partie (10.).

 

Eine knappe Viertelstunde später stand Erkenschwicks Maik Dimmerling nach einer Flanke von links allein vor SVH-Keeper Dominik Niemeyer und traf zunächst den rechten Pfosten. Der Abpraller gelangte aber genau zu ihm zurück, sodass er ins freie linke Eck einschieben konnte – 1:1 (26.). Kurz darauf verwandelte Tobias Guse einen Foulelfmeter zur erneuten Führung (34.).

 

„Ich bin stolz auf meine Mannschaft“, so Trainer Marko Zettl. „Die Jungs haben eine super Reaktion auf das Donnerstagsspiel gezeigt.“

Kommentar schreiben

Kommentare: 0