Horneburg feiert ungefährdeten 5:0-Sieg bei Vinnum II

Es blieb sogar noch Gelegenheit für Experimente: Mit einem nie gefährdeten 5:0 (4:0)-Sieg bei Westfalia Vinnum II startete der SV Horneburg in die Rückrunde der Kreisliga B 4.

 

Drei Treffer erzielte Horneburgs Andre Hofmann (l.) in Vinnum. Foto: Stephan Breuckmann (Bericht und Foto der DMP)

Auf dem Kunstrasenplatz in Vinnum machte die Mannschaft von Trainer Fank Honnerlage bereits vor der Pause alles klar. Tobias Guse brachte die Gäste in der 22. Minute mit 0:1 in Führung. Andre Hofmann schlug anschließend zweimal zu: In der 31. Minute erhöhte er auf 0:2, elf Minuten später ließ er das 0:3 folgen. Für den 0:4-Pausenstand sorgte Isa Gülsen kurz vor dem Seitenwechsel.

In der zweiten Hälfte stellte Honnerlage im Mittelfeld komplett um, wollte Defensiv-Alternativen ausprobieren. „Das war ein System, das wir vorher noch nicht probiert hatten“, meinte er nachher. So ruckelte es ein wenig beim SV, die Souveränität ging aber nicht verloren. Horneburg hielt den aggressiv spielenden Gegner auf Distanz und hatte genügend Möglichkeiten, um sogar zweistellig zu gewinnen. Es traf im zweiten Durchgang aber nur noch Andre Hofmann mit seinem dritten Tor in diesem Spiel (64.).

„Mit der Leistung“, so Honnerlages Fazit, „kann ich zufrieden sein.“

Kommentar schreiben

Kommentare: 0