Horneburg lässt beim 2:2 in Erkenschwick Punkte liegen

„Wir haben zwei Punkte liegen gelassen“, ärgerte sich Michael Blum, Trainer des SV Horneburg. Sein Team kam im Verfolgerduell der Kreisliga B 4 nicht über ein 2:2 (0:1) bei der DJK GW Erkenschwick II hinaus. Bericht der Dattelner Morgenpost.


Martin Tegtmeier brachte Horneburg per Elfmeter in Front und leitete den zweiten Treffer ein. Foto: Peter Koopmann DMP

Die Horneburger spielten eine sehr gute erste Hälfte, gingen konzentriert und aggressiv zu Werke. Die Führung erzielte Martin Tegtmeier in der 24. Minute, der einen an Marc Möllenbrink verursachten Foulelfmeter ins Ziel brachte. Horneburg dominierte und verbuchte noch einige gute Möglichkeiten, konnte die aber nicht verwerten.
Mit dem Anpfiff zur zweiten Hälfte war es mit der Dominanz vorbei. „So gut wir in der ersten Hälfte gespielt haben, so schlecht waren wir in der zweiten“, kritisierte Blum nachher.

Einen Horneburger Fehlpass in der gegnerischen Hälfte nutzten die Erkenschwicker zu einem Konter, den Steve Huber in der 58. Minute mit dem Ausgleichstreffer abschloss. Hier rutschte Horneburgs Schlussmann Dominik Niemeyer der Ball noch durch die Hände.

Neun Minuten später brachte Marc Möllenbrink die Gäste nach einem schönen Diagonalball von Tegtmeier wieder in Front.

Ähnlich wie beim Treffer zum 1:1 ließen sich die Horneburger auch beim 2:2 durch Sedat Kilicarslan (88.) auskontern. Bei diesem Tor war ein Freistoß für den SVH in der gegnerischen Hälfte der Ausgangspunkt gewesen.

„Betrachtet man die beiden Spielhälften, dann war das Remis schon gerecht“, so Blums Fazit.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Wir suchen Trainer und Spieler für den Jugendbereich!