SV Horneburg feiert 7:0-Triumph beim FC 26

Einen unerwartet deutlichen 7:0 (3:0)-Auswärtssieg feierte der SV Horneburg am Sonntag im Nachbarschaftsduell beim FC 26 Erkenschwick, (Bericht der DMP)


In Deckung: Kerem Kocaqöz (l.) zieht ab und Andre Hofmann kommt einen Schritt zu spät. Foto: Von Sannowitz

Gästetrainer Michael Blum sprach nach dem Spiel von einem gerechten Spielausgang. „Der Sieg war verdient. Auch in der Höhe. Wir waren von der ersten bis zur letzten Minute sehr konzentriert“, bilanzierte der Coach. Tobias Guse brachte die Horneburger mit dem 1:0 schon in der zehnten Minute auf die Siegerstraße. Guse war es auch, der für das 0:2 verantwortlich zeichnete. Und als Marc Möllenbrink auf 0:3 stellte, war das Spiel fast gelaufen (30.). Zumal sich der FC noch selbst durch eine Gelb-Rote Karte für Mehmet Öztürk schwächte (36.), der mit einer Schiedsrichter-Entscheidung nicht einverstanden war. Im zweiten Durchgang hatten die Gäste leichtes Spiel. Möllenbrink erzielte das 0:4 (60.). Isa Gülsen ließ zehn Minuten später das 0:5 folgen (70.). Die Kräfte beim FC ließen jetzt nach und so konnte Möllenbrink mit seinen Toren drei und vier den Endstand herstellen (80./87.).

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Wir suchen Trainer und Spieler für den Jugendbereich!