Zweite mit glücklichem Punkt im Heimspiel

SV Horneburg II : TuS Henrichenburg  2:2 (0:1)

Bericht des Trainers Marko Zettl


Mit etwas Glück und einer sehr guten Chancenauswertung erkämpfte sich die Reserve der Horneburger einen Punkt im Heimspiel gegen Henrichenburg.

Die Horneburger standen von der ersten Minute sehr tief und überließen dem Gast den Ball. Allerdings konnten die aus dem Ballbesitz nicht viel machen da der Gastgeber aufmerksam verteidigte. Mehr wie der ein oder andere Fernschuss kam nicht auf das Horneburger Tor. Für die Zuschauer war es kein schönes Spiel. Mit dem Ball konnten die Horneburger nicht viel anfangen. Ein Fehlpass nach dem anderen machte es Henrichenburg leicht das Spiel zu beherrschen. So war es keine Überraschung dass der Gast die Führung durch einen Schuss aus der Distanz erzielte. Mehr gab die erste Hälfte nicht her. Anfangs wurde der zweite

Durchgang nicht besser. Erst nach dem 0:2 kamen die Horneburger besser ins Spiel. Der erste gute Angriff brachte das 1:2.Mit dem Tor wurden die Horneburger etwas stärker. Sie schafften es jetzt öfter in die Hälfte des Gegners. Torgefahr gab es trotzdem auf beiden Seiten nicht. Nach einer Ecke nutzten die Horneburger eine Unaufmerksamkeit um den Ausgleich zu erzielen. Der Gast aus Henrichenburg erhöhte den Druck, konnte aber am Ergebnis nichts mehr ändern. Sehr gut war das die Mannschaft vom SV Horneburg bis zur letzten Minute gekämpft und nicht aufgegeben hat. So haben sie sich dem am Ende glücklichen Punkt auch ein Stück weit verdient. Die Tore machten Lukas Kramer und Tobias Wieczorek.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Wir suchen Trainer und Spieler für den Jugendbereich!