Meckinghoven schlägt Horneburg mit 1:0

SV Horneburg : SW Meckinghoven  0:1  (0:1)

Bericht der Dattelner Morgenpost


In der Zange: Horneburgs Kapitän Martin Tegtmeier (M.) setzt sich in dieser Szene gegen die Meckinghover Francesco Ranca (l.) und Marvin Möller durch. Foto: Andre Hilgers

Ein bis zum Abpfiff spannendes Derby in der Kreisliga B 4 lieferten sich der SV Horneburg und SW Meckinghoven. Die Gäste von Tim Weber und Paul Preuth gewannen knapp mit 1:0 (1:0).


In den ersten 25 Minuten versiebten die Horneburger unter der Leitung von Michael Blum gleich vier Großchancen. Zweimal Dennis Wagner, Metin Sahin sowie Ilter Kirici setzten sich in Szene, kamen allerdings nicht zum erfolgreichen Abschluss. Aber auch auf der Gegenseite ergaben sich einige Einschussmöglichkeiten. Eine davon nutzte Patrick Kamp, nachdem Horneburgs Michael Schellhase einen Eckstoß verursacht hatte. Kamp stand goldrichtig und hielt sein Haupt hin, das 1:0 für Meckinghoven (27.). Vier Minuten später spielte SWM-Akteur Michail Tsiafakis das Leder in den Strafraum. Diesmal stand jedoch niemand parat, der abschließen konnte. Torschütze Kamp scheiterte in Minute 40 an der Latte, wenige Augenblicke zuvor Isa Gülsen im Duell an Gästekeeper Marc Pospiech.

Nach der Pause stellte sich SWM tief hinten rein und beschränkte sich aufs Kontern. Die Horneburger produzierten erneut teilweise hochkarätige Torchancen. Bestes Beispiel, als Isa Gülsen das Spielgerät an die Latte setzte und Sedat Kilicarslan den Abpraller nicht verwandeln konnte (52.). Ab der 75. Minute machte das Blum-Team dann auf, woraus sich für die Gäste einige Kontermöglichkeiten ergaben. Es klingelte aber nicht mehr.

„Nach der ersten Hälfte hätten wir schon mit 2:0 führen müssen. Nach hinten raus hätte das Resultat aber auch noch höher ausfallen können“, sagt Blum hinterher. Weber war hingegen erleichtert und kommentierte: „Wir sind froh, mal wieder ein Derby für uns entschieden zu haben. Ein guter Start in letzten vier Begegnungen.“

Kommentar schreiben

Kommentare: 0