D-Junioren mit Unterstützung der E investierten viel

SV Horneburg : SuS Polsum II  1:3  (1:1)

Bericht des Trainers Tobias Guse

 

Im Zweikampf setzte sich Spielführer Fabio Kucharczyk gegen die Polsumer durch. Foto: Dirk Hantrop 

Durch Ausfälle von Jakub Szurman, Max Kuhs und Moritz Diekhöfer bekamen wir Unterstützung aus der E-Jugend durch Dennis Schmahl, Julius Becker und Jan Schüpphaus. Der Gast aus Polsum hatte in der 1. Halbzeit überwiegend den Ball und versuchte dadurch Chancen zu erspielen. Diese hab es aber nicht,

da unsere Abwehr sehr gut stand. Wir hingegen versuchten bei Ballgewinn schnell umzuschalten. Dies gelang besonders in der 20. Minute sehr gut, als Fabio den Ball gewann und clever auf Carl durchsteckte, der sofort abzog. Der Torwart lenkte den Ball aber zur Ecke ab. Diese Ecke von Carl fand ihren Abnehmer in Fabio, der zum 1:0 einschob. Kurz vor der Pause aber fiel aber noch sehr unglücklich, dass 1:1 für die Gäste.

 

In der Halbzeit hatten wir besprochen weiterhin durch unseren läuferischen Willen zu bestehen. Besonders Julius Becker stach hervor, denn kein Weg war ihm zu weit. In der 38. Minute fiel dann aber das 2:1 für Polsum. Wir spielten aber weiter nach vorne, da wir den Ausgleich wieder wollten. Dies wurde in der 44. Minute allerdings schwieriger da wir , dass 3:1 kassierten. Trotzdem hatten wir weiterhin gute Chancen um nochmal heran zu kommen. Besonders Carl hatte in der 47. Minute und 52. Minute gute Chancen, die er aber leider ausließ. In der Schlussphase des Spiel konnten wir uns dann bei Jan bedanken, dass wir nicht noch das 4. Gegentor bekamen. So ging das Spiel dann 3:1 für SuS Polsum zu Ende.

 

Fazit: Alle Akteure haben an dem Tag alles gegeben und ihre Sache auch gut gemacht. Bedanken möchte ich mich noch bei den drei Spielern aus der E-Jugend die uns unterstütz hatten.

 

Es spielten: Jan Schüpphaus (TW) , Lukas Liedtke, Lorenz Kositzki, Dominik Breitkopf, Niklas Weller, Julius Becker, Fabio Kucharczyk (1), Carl Reddemann, Daniel Kulik, Dennis Schmahl, Lukas Heine, Moritz Krautgartner

Kommentar schreiben

Kommentare: 0