Horneburg unterliegt FC 26 mit 3:5

Verfolgungsjagd: Horneburgs Tobias Guse (l.) versucht hier FC-Akteur Mehmet Öztürk einzuholen. Foto: Andre Hilgers
Verfolgungsjagd: Horneburgs Tobias Guse (l.) versucht hier FC-Akteur Mehmet Öztürk einzuholen. Foto: Andre Hilgers

„Wir haben hinten Geschenke verteilt“, erklärte Blum nachher. Und auch vorne lief nur wenig zusammen. Die Gastgeber vom Landwehrring fanden nur langsam ins Spiel. Das rächte sich: Bereits in der zweiten Minute brachte Ibrahim Emral die Gäste mit 1:0 in Führung. Als FC-Keeper Ibrahim Pazarli in der 24. Minute der Ball aus den Händen glitt, war Metin Sahin hellwach und nutzte die Gunst der Stunde, um den Ausgleich herbeizuführen. Vier Minuten später schlug Emral erneut zu, das 2:1 für Oer-Erkenschwick (26.). Wenige Augenblicke nach dem Seitenwechsel zogen die Horneburger wieder gleich. Isa Gülsen war auf das verwaiste Gehäuse der Stimbergstädter aufmerksam geworden und ließ dann natürlich nicht zweimal bitten – 2:2 (49.). Im Glauben doch noch auf die Siegerstraße einbiegen zu können, patzte Michael Schellhase, indem er das Leder nicht richtig traf. Emral war einmal mehr zur Stelle, erzielte das 3:2 und brachte damit seinen Hattrick unter Dach und Fach (63.). Martin Tegtmeier egalisierte per verwandeltem Strafstoß zum 3:3 (66.). Nachlegen konnte der SVH aber nicht mehr, ebenso wenig wie die Punkteteilung halten. Mehmet Öztürk nutzte einen Foulelfmeter, um auf 4:3 aufzustocken. Den Schlusspunkt setzte Tayfun Ermek (88.). „Wir haben drei Punkte verschenkt“, ärgerte sich Blum.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0