Horneburg und Sythen trennen sich 2:2-remis

TuS Sythen : SV Horneburg 2:2 (0:1)

Bericht der DMP


Starker Küpper im Horneburger Tor verhinderte durch zahlreiche Paraden eine mögliche Niederlage. Foto: Dirk Hantrop

Die Gäste vom Landwehrring fackelten nicht lange und nahmen direkt das Heft in die Hand. Innerhalb der ersten acht Minuten setzten Michel Pfeiffer und Isa Gülsen mit zwei guten Einschussmöglichkeiten die ersten beiden Nadelstiche für die Halterner. Um in Front zu ziehen, benötigten die Horneburger jedoch etwas Geduld. 28 Minuten vergingen, bis Sedat Kilicarslan eine scharfe Flanke von Pfeiffer entgegennahm und zum 1:0 einnetzte.


Zur Verwunderung vieler, wurde die Blum-Truppe aber von dem Führungstreffer nicht beflügelt. Stattdessen fanden die Gastgeber jetzt besser in die Begegnung, schafften es trotzdem nicht gleichzuziehen.

Durchgang zwei begann wie Hälfte eins. Erneut waren die Horneburger am Drücker. Nach zehn Minuten ging plötzlich die Zuordnung verloren. Das hatte Folgen. Binnen zwei Minuten drehten die Seestädter den Spielstand durch einen Doppelschlag von Marvin Langenkämper um und lagen mit 2:1 vorne. Doch die Gäste berappelten sich gerade noch rechtzeitig, um nicht punktlos den Heimweg antreten zu müssen. Dennis Wagner egalisierte zum 2:2-Endresultat, nachdem er an der Strafraumkante bedient worden war (81.).


Kurz vor Schluss wurde es nochmal spannend. Ein Horneburger kam zu spät und räumte einen durchlaufenden Spieler ab. Der gerechtfertigte Elfer sollte die letzte Aktion im Spiel sein. Hier spielten jedoch die Nerven mit und der Spieler der Gastgeber knallte das Leder, glücklich für die Horneburger, an den Querbalken.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0