2. Mannschaft lässt Punkte in Sythen

TuS Sythen II : SV Horneburg II  4:3 (1:1)

Bericht von Dirk Hantrop


Der Horneburger Hendrik Hill am Ball. Foto: Dirk Hantrop

Im Kellerduell der Kreisliga  stand heute für die etwas besser platzierten Horneburger das Auswärtsspiel bei TuS Sythen auf dem Spielplan. Das Hinspiel konnten die Gäste seinerzeit mit 1:0 für sich entscheiden.


Von Anfang an hatten die Hausherren das Spiel angenommen und gingen hart in die Zweikämpfe. Das Spiel fand mehrheitlich im Mittelfeld statt und beide Seiten erspielten sich kaum Torchancen. Die rechte Seite der Gäste wurde oftmals überspielt und was Kandemir nicht abräumen konnte, wurde vom Schlussmann Kerkhoff entschärft. In der 29. Spielminute brachte Brauckhoff eine Ecke mustergültig auf Wieczorek, der druckvoll das Leder unter die Latte köpfte. Kurz vor der Pause kassierten die Gäste vom Landwehrring jedoch den Ausgleich. Unachtsam fand Grunwald den Weg durch die Abwehrreihen und konnte flach an Kerhoff vorbei schieben. Mit diesem Ergebnis ging es dann in die Halbzeit.


Nach der Halbzeit war es dann wieder ein unverändertes Bild. Diverse Einwechselungen brachten zwar etwas mehr Sicherheit im Aufbau, dennoch machte Sythen weitestgehend das Spiel. In der 70. Spielminute tankte sich Hofmann im 16´er durch und wurde wiederholt hart gelegt. Dieses Mal hatte die Aktion jedoch einen Elfmeter zur Folge. Diesen hämmerte Kandemir unhaltbar in die obere rechte Ecke. Die Führung war nur von kurzer Dauer und die Horneburger hatten nur noch wenig Zuordnung. In nur 6 Minuten kassierten die Gäste 3 Treffer (72., 75., 78. Min) und lagen nun hinten. Die Horneburger warfen nochmals alles nach vorne. In der 88. Spielminute köpfte Kandemir nach einem Freistoß sehr platziert in die rechte untere Ecke. Einige Konter konnte Kerkhoff noch entschärfen. Auf der anderen Seite wollte ein vierter Treffer nicht gelingen. Unterm Strich ging die Niederlage heute in Ordnung.


Aufstellung: Sebastian Kerkhoff (TW), Lukas Kramer, Hendrik Hill (46. Dominik Scheer), Christopher Felske, Mehmet Kandemir, Marvin Dörrenberg (C), Tobias Wieczorek (46. Andre Gaudschun), Sergej Emeljanow, Felix Wutschka, Lars Brauckhoff (65. Dirk Hantrop), Andre Hofmann



Kommentar schreiben

Kommentare: 0