Reserve erkämpft sich ein Unentschieden

Rot Weiss Erkenschwick 70 III : SV Horneburg II  2:2  (1:1)

Bericht von Dirk Hantrop

 

Die in blau spielenden Horneburger erspielten sich bei den besser platzierten Gastgebern ein Unentschieden. Foto: Dirk Hantrop

Im heutigen Spiel gegen die Drittvertretung der RW Erkenschwick musste Trainer Marko Zettel ordentlich umstellen. So spielten die Stammkräfte Marvin Dörrenberg und Christopher Felske an diesem Sonntag für unsere Erste und waren somit unmittelbar an dem 1:5 Auswärtssieg gegen die Teutonia aus Waltrop beteiligt. Ersatz für die spielstarken Allrounder in der Abwehr und im Mittelfeld hatte Marko Zettel schnell gefunden. So waren wieder einige Akteure von den Alten Herren dabei. Zudem einige Spieler, die gerne aushelfen, wenn es mal eng wird. In den ersten Minuten drückten die Gastgeber auf das Horneburger Tor und die Verteidigung der Gastgeber vom Landwehrring stand gut in den ersten Spielminuten. Andre Hofmann, der mehrfache erfolgreiche Torschütze aus dem Spiel gegen Langenbochum, wurde wunderbar freigespielt und nutze seine Schnelligkeit. So konnte er bereits frühzeitig die 0:1 Führung für die Gäste markieren, indem er das Leder flach am Torwart vorbei in die lange linke Ecke schob (6. Min.) Leider hielt die Führung nicht lange und die Gastgeber konnten in der 13. Minute zurückschlagen. Voraus gegangen war ein Ball, den die Horneburger nicht klären konnten und direkt auf dem Fuß von Tim Klostermann viel, der dann glücklich einnetzen konnte. Lukas Kramer, der heute wieder das Tor hütete, war chancenlos. Die Abwehr der Horneburger stand heute gut und es wurde kaum etwas zugelassen. Der stark aufspielende Birkhahn gewann fast jeden Zweikampf und Abwehrchef Kandemir hielt die Fäden zusammen. Frank Honnerlage spielte einen souveränen Ball und verstand es an diesem Spieltag wunderbar seine Spieler in Szene zu setzten. Nach der Halbzeit stellten die Teams etwas um und einige Auswechselungen fanden statt. Nach wie vor war es ein ausgeglichenes Spiel, bis die Gastgeber zu einem fragwürdigen Freistoß kamen. Patrick Lause schnappte sich das Leder und drosch den Ball aus 20 Metern unhaltbar in den Knick. Der zwischenzeitlich eingewechselte Bülent besorgte in der 69. Spielminute das verdiente 2:2 für die kämpferischen Gäste vom Landwehrring. Hofmann spielte Bülent frei und er schob dann wunderbar in die linke obere Ecke ein. Ein sehr schönes Tor. In den Schlussminuten waren die Horneburger noch einmal unaufmerksam und ein Erkenschwicker kam durch die Abwehrreihen hindurch. In der darauffolgenden 1:1 Situation war der fehlerfreie Kramer im Tor der Horbeurger präsent und lenkte den Schuss über die Latte. Ein verdientes Unentschieden, bei dem sicherlich heute auch mehr drin gewesen wäre.

 

Aufstellung: Lukas Kramer (TW), Sebastian Birkhahn, Dominik Scher (72. Hantrop), Hendrik Hill (27. Moll), Mehmet Kandemir, Andre Gaudschun (45. Bülent Kiyak (1x)), Sergej Emeljanov, Michael Kaluzny, Felix Wutschka (C), Frank Honnerlage, Andre Hofmann (1x) 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0