D-Junioren besiegen VfB Hüls III

VfB Hüls III : SV Horneburg  1:5 (1:1)

Bericht des Trainers Tobias Guse

 

Trotz dem Fehlen von Carl Reddemann konnten seine Teamkollegen beim Auswärtsspiel in Marl überzeugen. Foto: Dirk Hantrop (Archiv)

1. Halbzeit: Wir zeigten von der 1. Minute an, dass es heute nur einem Sieger geben kann und der kommt aus Horneburg. Immer wieder waren wir bereit in die Zweikämpfe zu gehen und gaben keinen Ball verloren. Allerdings bekamen wir dann in der 13. Minute sehr unglücklich das 0:1 aus unserer Sicht. Aber nicht wie in den Spielen zuvor als wir den Kopf hängen ließen, haben wir ab da an noch mehr gekämpft und uns mehrere gute Torchancen erspielt. In der 26. Minute haben wir uns dann in Person von Max Kuhs belohnt und das 1:1 erzielt.

 

2. Halbzeit: Nach lobender Halbzeitansprache gingen wir jetzt noch williger und auch zielstrebiger ans Werk. So waren gerade einmal 3 Minuten nach Wiederanpfiff gespielt, als Fabio Kucharczyk in der 33. Minute das 2:1 markierte. In der 38. Minute war es wieder Fabio Kucharczyk der nach schöner Vorlage von Jakub Szurman cool einnetze zum 3:1. Das 4:1 ging auch auf das Konto von Fabio Kucharczyk, nach Vorlage von Jakub Szurman. Das 5:1 durch Daniel Kulik war ein Sinnbild des ganzen Spieles. Daniel hatte den Ball schon verloren, setzte aber nach und eroberte den Ball zurück und schob den Ball überlegt ins rechte untere Eck des Tores.

 

Trainerfazit: Klasse kämpferische Leistung, sodass wir heute der verdiente Sieger sind. Co-Trainer Frederik Palte und ich sind sehr zufrieden und haben uns zusammen mit den Jungs gefreut!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Lukas Liedtke (Sonntag, 08 März 2015 09:49)

    Das sehe ich auch so also das Fazit

  • #2

    Max (Sonntag, 08 März 2015 11:02)

    Carl War doch gar nicht dabei

  • #3

    svhorneburg1948 (Montag, 09 März 2015 17:59)

    Danke Max, für deinen Hinweis. Habe den Text umgeschrieben ;-)
    Hatte leider kein passendes Foto zur Hand und wusste nicht, dass Carl an diesem Spieltag verhindert war.