Horneburgs Mitglieder wählen Vorstand wieder

Foto und Bericht: André Hilgers Dattelner Morgenpost
Foto und Bericht: André Hilgers Dattelner Morgenpost

Das ging fix. Innerhalb einer Stunde hatten die Mitglieder des SV Horneburg ihre Themen bei der Jahreshauptversammlung am Samstagabend abgehandelt. Auch ergänzende Vorstandswahlen standen auf der Tagesordnung. Änderungen ergaben diese aber keine. Rolf Buddäus geht in sein drittes Amtsjahr als erster Vorsitzender. Erster stellvertretender Vorsitzender bleibt Heribert Eick, der gleichzeitig die Funktion des Platzwartes ausübt. Außerdem wurde der auf der Jugendversammlung wiedergewählte Abteilungsleiter Albert Guse bestätigt.

Der Horneburger Vorstand (v. l.): Felix Wutschka (1. Geschäftsführer), Albert Guse (Jugendleiter), Rolf Buddäus (1. Vorsitzender), Christian Geiger (2. Geschäftsführer), Hanne Wujciak (Schriftführerin), Katharina Schwott (Kassiererin), Heribert Eick (1. stellvertretender Vorsitzender, Platzwart). Nicht im Bild ist Lambertus Kramer (2. Vorsitzender). Foto: Andre Hilgers


„Finanziell ist bei uns alles im grünen Bereich“, erklärte Buddäus. Des weiteren wurde der Stand der Dinge zur Nutzung der aktuell still gelegten Horneburger Sporthalle bekannt gegeben. „Die Angelegenheit läuft bereits seit dem Sommer“, so der SVH-Chef. „Wir haben der Stadt ein Angebot unterbreitet, dass wir als Pächter auftreten und einen Teil der Betriebskosten übernehmen würden.“ Dies habe man bis dato zweimal untermauert, jedoch noch keine Antwort erhalten.

Vieles haben sich die Verantwortlichen des Klubs vom Landwehrring für dieses Jahr vorgenommen. „Wir würden gerne, dass unsere 1. Mannschaft in der Kreisliga B unter die ersten Fünf kommt. Im Sommer wollen wir unsere Teams personell verstärken“, sagte Buddäus. Die in der Kreisliga C aktive Zweitvertretung wolle man im Spielbetrieb halten.

Im vergangenen Jahr wurde eine Alt-Herren-Formation gegründet, die einige Erfolge bei Freundschaftsspielen einfuhr. Auch hier soll es weitergehen.

Am Ostersamstag wird traditionell das Osterfeuer entzündet. Der SVH ist federführend für die Aufstellung des Maibaumes im Schlossdorf zuständig.

Am 29. Mai wird ein Benefiz-Promi-Fußballspiel, organisiert über die Ingo Anderbrügge-Fußballschule, ausgetragen. Die Einnahmen sollen der Dattelner Krebshilfe zu Gute kommen. „Das wird unser Höhepunkt des Jahres werden, vor allem weil wir die Kinderklinik damit unterstützen können. Zudem ist es eine gute Außendarstellung unseres Vereins“, freut sich Buddäus, der zusichert, dass einige erlesene Namen dort auflaufen werden.

Das Ludwig-Giezek-Turnier wird wie immer am Pfingstwochenende über die Bühne gehen. 22 Mannschaften haben schon ihre Teilnahme angekündigt. Die Organisatoren um Albert Guse erwarten 40 Teams zu dem längst etablierten Wettbewerb.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0