E-Junioren besiegen Spvgg. Erkenschwick 

SV Horneburg : Spvgg. Erkenschwick  5:1  (3:1)

Bericht des Trainers Michael Schmahl


>> Mika Biehl stoppt seinen Gegenspieler im Zweikampf. Foto: Dirk Hantrop

1. Halbzeit: Heute hatten wir mit der Spvgg. Erkenschwick eine Mannschaft zu Gast, die mit unserer E1, auf Augenhöhe ist. Es entwickelte sich ein schönes Spiel mit einem offenen Schlagabtausch. Beide Mannschaften hatten gute Torchancen, doch beide Torhüter waren auf der Hut und konnten die Tore vereiteln. In der 6 Minute war es dann soweit, Dennis Schmahl brachte uns mit einer direkt verwandelten Ecke mit 1:0 in Führung. Die Erkenschwicker Kicker ließen sich davon nicht beeindrucken und stürmten munter weiter, doch unsere Abwehr stand wie eine Eins. In der 13 Minute war es wiederum Dennis Schmahl, der auf 2:0 erhöhte. Voraus gegangen war ein schönes Zuspiel in die Spitze von Julius Becker. Mit einer 2:0 Führung im Rücken ließen es meine Jungs auf einmal ruhiger angehen. Deckten nicht mehr so genau und ließen die Gäste munter spielen. Die Gäste bedankten sich in der 17 Minute und verkürzten auf 2:1. Das Tor war wie ein Weckruf. Ab sofort wurde der Gegner wieder früh im Spielaufbau gestört. In der 22 Minute kam Dennis Schmahl dann zu seinem Hattrick. Eine Flanke von Lenny Müller nahm Dennis direkt. Diesen Schuss konnte der Torwart der Erkenschwicker noch parieren, ließ den Ball nach vorne abprallen. Dennis reagierte am schnellsten und drückte den Ball zum 3:1 Halbzeitstand über die Torlinie.

 

2. Halbzeit: In der zweiten Halbzeit erhöhten die Gäste die Schlagzahl, denn sie wollten sich nicht Kampflos ergeben. Es entwickelte sich ein sehr schönes Spiel, wobei beide Trainer hochzufrieden mit ihren Mannschaften sein konnten.

In der 28 Minute aber erhöhte Julius Becker auf 4:1. Er nahm eine zu kurz geratene Abwehr der Gäste auf, schoss aus ca. 20 Metern aufs Tor und ließ dem Erkenschwicker Schlussmann keine Chance. Die Gäste gaben aber nicht auf, Im Gegenteil, sie suchten im Angriff ihr Glück. Doch Jan Schüpphaus machte eine Parade nach der anderen oder unsere Abwehr hatte ein Bein dazwischen. Auch wir hatten noch unsere Chancen, leider gingen zwei schöne Kopfbälle von Tim Hantrop und Dennis Schmahl knapp übers Tor oder ein Hacke Trick von Lenny Müller, der der Gäste Torwart noch von der Linie kratzte, nicht ins Tor. Doch den Schlusspunkt setzte Julius Becker in der 44 Minute, mit einem Alleingang aus der eigenen Hälfte. Kein Erkenschwicker Spieler konnte ihn stoppen und zum Schluss ließ er dem Torwart keine Chance und netzte zum 5:1 Endstand ein.

Der vier Tore Unterschied stellt aber nicht richtig den Spielverlauf dar. Unsere Erkenschwicker Gäste waren nicht vier Tore schlechter, im Gegenteil, sie kämpften bis zur letzten Minute und setzten uns ein ums andere Mal unter Druck. Nur durch Glanzparaden unseres Torwarts und einer starken Abwehrleistung konnten wir der Spvgg. Erkenschwick Paroli bieten.

Der einzige Unterschied heute beider Mannschaften war, dass wir unsere Torchancen eiskalt ausgenutzt haben, wiederum eine kompakte Mannschaftsleistung geboten haben und einem super aufgelegtem Luis Weber, der wo es brannte zu finden war. Langsam aber sicher kommen wir unserer alten Leistung der letzten Saison immer näher.

 

Aufstellung und Tore: Jan Schüpphaus (TW) ;Tim Hantrop; Niclas Skupin; Lenny Müller; Mika Biehl; Dennis Schmahl (C)(3x); Julius Becker (2x); Luis Weber; Jan Sinder; Mick Stöckl  und Lukas Heine

Kommentar schreiben

Kommentare: 0