Blum-Team zeigt deutliche Fortschritte 

FC 26 Erkenschwick : SV Horneburg  3:1  1:0

Bericht der DMP

In einem rasanten Nachbarschaftsduell hat sich der FC 26 Erkenschwick mit 3:1 gegen den SV Horneburg durchgesetzt.

 

>> Hatten mehrere Chancen für Horneburg auf dem Fuß. Sedat Kilicarslan (rechts) und Dennis Wagner (mittig). Foto: Dirk Hantrop

Langeweile kam bei den rund 50 Zuschauern auf dem Sportplatz am Steinrapener Weg nicht auf. Die erste Hälfte verlief ausgeglichen. Die erste faustdicke Torchance ließ Horneburgs Sedat Kilicarslan, der von der linken Seite verzog (11.), liegen. Doch auch die Gastgeber kamen zu einigen Einschussmöglichkeiten. Eine davon nutzte Dennie Wever, um die 1:0-Führung zu markieren (25.), was auch gleichzeitig der Pausenstand war. Anschließend ging es hitzig weiter. Die erste Viertelstunde nach Wiederbeginn lieferten sich beide Teams einen offenen Schlagabtausch mit Hochkarätern am laufenden Band. Danach gaben vorwiegend die Gäste den Ton an. Doch selbst aus den aussichtsreichsten Positionen trafen sie den FC-Kasten nicht. Bis Isa Gülsen sein Kopfballduell gegen den „Schwicker“ Keeper Marcel Korneli gewann und erfolgreich zum 1:1 nachsetzte (70.). Im direkten Gegenzug traf Dimitri Wohlfahrt zum 2:1 für die Hausherren (71.). Nun bekam der FC Oberwasser. Marc Bubenhagen erhöhte auf 3:1 (79.). Bei den Gegentoren zwei und drei, die in Folge von Eckstößen fielen, sah SVH-Schlussmann Sebastian Kerkhoff nicht gerade glücklich aus. Die letzten 120 Sekunden der Partie mussten die Gastgeber in Unterzahl bestreiten. Mirco Koch sah wegen Meckerns die Ampelkarte (88.). „Für eine Riesenleistung wurden wir nicht belohnt“, so Blum.

Fotos: Dirk Hantrop


Kommentar schreiben

Kommentare: 0