Erfolgserlebnis - SV Horneburg feiert 4:2-Sieg

Unbändigen Kampfeswillen zeigt hier Horneburgs Isa Gülsen (l.) gegen einen Sythener Akteur. Foto: Hilgers
Unbändigen Kampfeswillen zeigt hier Horneburgs Isa Gülsen (l.) gegen einen Sythener Akteur. Foto: Hilgers

Die lange Durststrecke des SV Horneburg ist beendet. Mit 4:2 (1:0) setzte sich das Team von Michael Blum gegen den TuS Sythen durch.

 

In Abschnitt eins hielten die Gastgeber auf dem Sportplatz am Landwehrring vor gut 40 Besuchern das Heft in der Hand. Sie ließen die Halterner nicht ins Spiel kommen und standen in der Abwehr sicher. Folgerichtig brachte Marvin Peterlin die Horneburger mit 1:0 in Front (27.).Kaum zurück aus den Kabinen besorgte Metin Sahin das 2:0 (48.). Ilter Kirici durfte vorzeitig duschen gehen. Wegen wiederholten Foulspiels bekam er die Gelb-Rote Karte gezeigt. Daraufhin wurden die Platzherren unsicherer. Diese rund viertelstündige Phase nutzte der TuS, um die in trockenen Tüchern scheinende Führung der Blum-Elf ins Wanken zu bringen. Ron Riemann (66.) und Nicolas Grewe (78.) verkürzten auf 2:3. Zum „Retter des Tages“ avancierte Horneburgs Metin Sahin, der kurz vor Feierabend mit seiner Bude zum 4:2 den K.o. der Sythener herbeiführte (85.). „Das war auf jeden Fall ein verdienter Sieg für uns“, zog Rolf Buddäus, 1. Vorsitzender des SVH, sein Fazit. Den freien Fall in der Kreisliga B 4 haben die Horneburger mit diesem Sieg gestoppt. Aktuell belegt die Blum-Truppe Rang zwölf in der Tabelle. Am kommenden Sonntag steigt das Derby bei der DJK Eintracht Datteln II.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0