1. Mannschaft scheidet nach zwei knappen Niederlagen aus

Quelle: Dattelner Morgenpost
Quelle: Dattelner Morgenpost

In den ersten 20 Minuten bestimmte Meckinghoven das Geschehen und führte völlig verdient durch einen Treffer von Kapitän Nico Thoneick (10.) mit 1:0. Danach wurden die Horneburger stärker. mehr ...

 

Foul oder nicht? Nach dieser Attacke von Horneburgs Tobias Guse an Philip Jantos (vorn) zeigt der Schiedsrichter dem Meckinghover wegen einer angeblichen Schwalbe gelb. Foto: Peter Koopmann

 

Nach dem Seitenwechsel dominierte Horneburg das Geschehen, Meckinghoven kam nur noch zu Konterchancen. Pech hatte der SV, als Martin Tegtmeier mit einem Foulelfmeter den Pfosten traf. "In den ersten 20 Minuten haben wir klasse gespielt", sagte Meckinghovens Trainer Paul Preuth nachher, "dann aber haben wir durch Unachtsamkeiten Horneburg zum Zuge kommen lassen." "In der zweiten Hälfte haben wir besser gestanden als in der ersten", meinte Horneburgs Coach Michael Blum, "ein Remis wäre aufgrund der zahlreichen Chancen, die wir nach der Pause hatten, verdient gewesen. Aber wenn man die Tore nicht macht..."

Kommentar schreiben

Kommentare: 0