Horneburg ist an Pfingsten fest in Kinderhand

Der Pokal bei den E-Junioren blieb im vergangenen Jahr in Datteln: Im Finale triumphierte die DJK Eintracht I mit ihrem Cheftrainer Jörg Huld mit 2:0 über den TuS Haltern. Foto: Archiv
Der Pokal bei den E-Junioren blieb im vergangenen Jahr in Datteln: Im Finale triumphierte die DJK Eintracht I mit ihrem Cheftrainer Jörg Huld mit 2:0 über den TuS Haltern. Foto: Archiv

Fest in Kinderhand sind am Pfingstwochenende die Fußballplätze am Landwehrring in Horneburg: Dort richtet der SV Horneburg sein mittlerweile 14. Ludwig Giezek-Turnier zu Ehren des Mitbegründers des Vereins aus. Auch in diesem Jahr messen sich die Minikicker, F- und E-Junioren.

 

Los geht es am Samstag ab 9.30 Uhr mit dem Spielfest der Minikicker. Im Modus „Jeder gegen Jeden“ treten an: In der Gruppe A: SV Horneburg, DJK GW Erkenschwick II, TuS Henrichenburg, DJK Eintracht Datteln I und SC Herten. In der Gruppe B: BW Post Recklinghausen, DJK GW Erkenschwick I, FC 26 Erkenschwick, DJK Eintracht Datteln II und BWW Langenbochum. Die Spieldauer beträgt 1×10 Minuten, die Siegerehrung ist für 13 Uhr vorgesehen.

 

Weiter geht es am Samstag ab 14 Uhr mit den E-Junioren. Hier sind am Start: SV Horneburg, SV Leusberg, SG Suderwich, SC Herten II und DJK GW Erkenschwick (Gruppe A), SF Stuckenbusch, BWW Langenbochum, FC Marl III, SW Meckinghoven und TuS Henrichenburg (Gruppe B). Die Partien dauern jeweils 1×12 Minuten. Nach den Gruppenspielen stehen die Halbfinals, die Platzierungsspiele sowie das Endspiel auf dem Plan. Gegen 17.45 Uhr soll hier der Sieger geehrt werden.


Der Sonntag ist ab 10.30 Uhr den F-Junioren vorbehalten. Gastgeber Horneburg I, Spvgg. Erkenschwick I, DJK Spvgg. Herten II, SC Herten, SuS Oberaden und Arminia Ickern I wurden der Gruppe A zugelost. DJK Eintracht Datteln, BW Post Recklinghausen, Eintracht Ickern, DJK GW Erkenschwick, DJK RW Hillen und SV Horneburg II bilden die Gruppe B. Auch hier beträgt die Spielzeit 1×12 Minuten. Termin für die Siegerehrung ist 15.30 Uhr.

 

In den vergangenen Jahren war das Ludwig Giezek-Turnier immer ein wahrer Zuschauermagnet. Bei dem zu erwartenden Wetter hoffen die Veranstalter, dass es auch in diesem Jahr so sein wird.

 

Sichtlich erfreut sind die Verantwortlichen der Jugend, dass sie auch dieses Jahr wieder eine sehr große und wertige Tombola stellen können. Für das leibliche Wohl aller Besucher ist selbstverständlich gesorgt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0