Meckinghovens A-Jugend gewinnt Turnier-Premiere

Das siegreiche Team von SW Meckinghoven mit Trainer Julian Scheidt (l.) und Horneburgs Maskottchen »Horni«. Foto: André Hilgers
Das siegreiche Team von SW Meckinghoven mit Trainer Julian Scheidt (l.) und Horneburgs Maskottchen »Horni«. Foto: André Hilgers

Die Mannschaft von SW Meckinghoven hat die Premiere des Horneburger A-Jugend-Turniers gewonnen. Bis zum letzten Spiel stand die Entscheidung auf der Kippe. Erst das Dattelner Derby zwischen den Meckinghovern unter Leitung von Julian Scheidt und den Gastgebern des SV Horneburg brachte den Auftaktsieger hervor. Von André Hilgers / Bericht aus der DMP

 

Der Großteil der Nachwuchs-Teams befindet sich derzeit in der Osterpause. Da kam ihnen die Einladung des SV Horneburg zu einem Turnier für A-Jugenden gelegen, um sich fit zu halten und ihren aktuellen Leistungsstand abzurufen. Vier Mannschaften, darunter auch die der Horneburger, traten im Modus „Jeder gegen Jeden“ an. Zunächst war die Spieldauer auf zweimal 15 Minuten angesetzt. Auf Wunsch der teilnehmenden Vereine wurde diese aber um fünf Minuten verlängert. Die Teams von SW Meckinghoven, GW Erkenschwick, des TuS 05 Sinsen und SV Horneburg zeigten sehenswerte und kampfbetonte Begegnungen auf dem sonnengefluteten Rasenplatz am Landwehrring.


Einen „Lauf“ hatten die Meckinghover. Bis zur finalen Partie, die ausgerechnet das Lokalduell gegen die Horneburger war, hatten sie alle Spiele für sich entschieden. Sie schlugen die „Grün-Weißen“ zu Beginn mit 2:1. Außerdem zwangen sie die Marler mit 4:2 in die Knie.

Die bessere Ausgangsposition vor dem Derby hatte SWM, denn die Horneburger - trainiert von Marco Zettl - hatten bis dahin eine Niederlage kassiert. Mit 0:1 unterlagen sie dem TuS 05 Sinsen. Einen 2:1-Erfolg fuhren die Hausherren gegen die Oer-Erkenschwicker ein. Um den Meckinghovern den Platz an der Sonne noch abluchsen zu können, hätten die Horneburger mit mindestens zwei Toren Vorsprung das Lokalduell für sich entscheiden müssen. Das allerdings gelang der Zettl-Elf nicht.

Die erste Hälfte verlief ausgeglichen und zunächst vielversprechend für den SVH. Johannes Kettler hatte die Gastgeber früh mit 1:0 in Führung gebracht (3.). Sadir Öztürk glich wenig später zum 1:1 aus (11.). Kurz vor der Pause zogen die Meckinghover erstmals durch Öztürk mit 2:1 in Front. Nach einem Foul an Mert Erdem verwandelte er den fälligen Strafstoß (15.). In Durchgang zwei spielten die Horneburger etwas druckvoller auf. Florian Witt egalisierte zwar noch zum 2:2 (22.), jedoch reichte dies für die Horneburger nicht, um die Spitzenposition zu übernehmen.

„Einige Spieler haben bei uns gefehlt. Zwei bis drei Akteure haben uns daher aus der B-Jugend verstärkt und ihren ,Job‘ gut gemacht. Mit dem Gesamtsieg hatten wir unter diesen Umständen nicht gerechnet“, sagte Scheidt. Zettl erklärte: „Meckinghoven hat ganz klar verdient gewonnen.“ Einziger kleiner Wermutstropfen war die Zuschauerzahl bei dem Turnier. Nur rund 70 Gäste verfolgten das Geschehen trotz der idealen Wetterbedingungen. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0