A-Jugend erkämpft einen Punkt in Waltrop

Teut. SuS Waltrop II gg. SV Horneburg (A)   1:1 (0:0)

 

Unsere A-Jugend bleibt weiter in der Erfolgsspur! Im heutigen Auswärtsspiel bei der AII von Teutonia Waltrop zeigte das Team von Marko Zettl und Karsten Wutschka einen klasse Fight auf dem Waltroper Kunstrasen und ringte den bis heute noch um das Erreichen der Aufstiegsrunde mitspielenden Gastgebern einen Punkt ab. Das zu ca. 50% aus B-Jugendlichen bestehende Horneburger Team hat somit in den vergangenen drei Spielen 7 Punkte geholt!

 

Hier der Bericht des Trainers Marko Zettl:

 

Aufgrund von Verletzungen und Krankheit fehlten dem SV Horneburg mehrere Spieler. Die Elf, die auf dem Platz stand, musste es ohne Auswechselspieler schaffen. Deshalb kann man die Leistung des Teams an diesem Tag gar nicht hoch genug bewerten. Sie waren sehr kampfstark, boten eine hohe Laufbereitschaft und waren taktisch überaus diszipliniert. Die Horneburger spielten von Anfang an sehr defensiv. Sie überließen den Waltropern den Ball. Ab der Mittellinie wurde gestört. Die Dattelner machten die Räume eng und zwangen damit den Gegner oft dazu, hinten herum zu spielen und immer wieder neu aufzubauen. Sie konnten auch einige Nadelstiche durch Konter setzen, sodass die Waltroper sich nie in Sicherheit wiegen konnten.

 

Auch der Rückstand brachte die Horneburger nicht aus der Ruhe, was mit einem erfolgreichen Konter und dem 1:1 durch Tobias Guse belohnt wurde. Das Remie fühlte sich am ende wie ein sieg an. Besonders der Teamgeist muss heute gelobt werden. Jeder ist für Jeden gelaufen und Jeder hat für Jeden gekämpft. Die Jungs sind bis an ihre Grenzen gegangen. Auch, dass die verletzten Spieler mit auf der Bank saßen, unterstreicht den Zusammenhalt. Ich bin wirklich stolz auf jeden Einzelnen. Es war schade, dass nicht alle dabei waren, aber so wirklich vermisst wurde heute niemand.

 

Die Mannschaft: Lukas Kramer, Frederik Palte, Dominik Scher, Jens Pötter, Marvin Dörrenberg, Andreas Wutschka, Sebastian Birkhan, Lars Brauckhoff, Nico Herrschaft, Tobias Guse und Nico Henningfeld.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0