Starker Sieg gegen Teutonia Waltrop

SV Horneburg 1948 (F) gg. Teutonia SuS Waltrop   9:6 (5:3)

 

Bericht des Trainers Michael Schmahl:

 

Nach zwei sieglosen Spielen folgte ein überzeugender Sieg gegen Teutonia SuS Waltrop. Von Anfang an setzten unsere Kicker meine Anweisungen eins zu eins um, deckten den Gegner konsequent und störten ihn beim Spielaufbau. Nach kurzer Spielzeit führten wir 1:0. Waltrop drehte den Spieß um und ging schnell mit 1:3 in Führung. In den letzten beiden Spielen ließen meine Jungs nach einem Rückstand die Köpfe hängen, doch diesmal nicht. Jetzt entwickelte sich ein Spiel, das nichts für schwache Nerven war. Was im Training funktionierte, setzten sie jetzt auch im Spiel um. Aus einem 1:3 Rückstand machten sie ein 5:3 Führung zur Pause.

Nach der Pause drehte Waltrop auf, nutzte eine kurze Schwächephase von uns aus und ging mit 5:6 in Führung. In diesem Moment dachte ich, das Spiel sei gelaufen. Zum Glück sollte ich mich irren, die Jungs zeigten mir und den Zuschauern, was in Ihnen steckt. In ihren Augen konnte man den Siegeswillen sehen. Jeder lief für den anderen, dieser Kampf- und Mannschaftsgeist machte mich stolz. Unsere Horneburger Jungs drehten wiederum das Spiel und gewannen hoch verdient 9:6.

 

Heute sah ich das beste Spiel unserer Jungs. Ihr Motto lautete heute: Einer für alle und alle für einen. Ich kann und will keinen meiner Spieler hervorheben, denn heute haben alle ein super Spiel abgeliefert. Danke Jungs!

 

Unser Team: Julius Becker (1x), Dominik Breitkopf (4x), Mika Biehl, Tim Hantrop, Lukas Heine, Szasza Kucklies, Lenny Müller (1x), Jan Schüpphaus, Dennis Schmahl (3x), Luis Weber

Kommentar schreiben

Kommentare: 0