Unsere Neuigkeiten


Ludwig Giezek Turnier..die 18. Auflage ein voller Erfolg

mehr lesen

Das 18. Ludwig-Giezek-Turnier Pfingsten 2018

Das Ludwig-Giezek Turnier am 19. + 20.05.2018 wirft seine Schatten voraus. An beiden Tagen werden viele Vereine mit ihren G, F, E + D-Jugendmannschaften die Platzanlage am Landwehrring aufsuchen. Nicht nur aus dem Umfeld um Datteln.  Aus dem gesamten Ruhrgebiet. Für die Durchführung des Turnieres benötigt der Verein Hilfe durch die Eltern + Sponsoren. Dieses Turnier ist für die Jugendabteilung sehr wichtig. Die Einnahmen sollen für den Bau eines neuen Spielplatzes am Platz benötigt werden. Deshalb erbittet die Jugendabteilung um Sachspenden ( Waffelteig, Kuchen, Kaffee, Zucker Dosenmilch oder Spenden für die durchgeführte Tombola). Auch Helfer werden an diesen zwei Tagen benötigt / Helferlisten werden erstellt. Der Jugendvorstand kann an den Trainingstagen oder per Telefon (siehe Ansprechpartner) erreicht werden. Unter dem Button .... mehr lesen gibt es Turnierpläne und Turnierordnung

mehr lesen

Signal Iduna Team Resse sponsort Bälle

mehr lesen

Wieder Sieg im Spitzenspiel

SV Horneburg – SV Titania Erkenschwick 4:3 (3:1): Durch einen Hattrick von Jens Randemann (sieheBild links)  (22., 27., 32.) gingen die Horneburger im Spitzenspiel der Kreisliga B 4 in Führung. Niklas Drögehoff gelang kurz vor dem Pausenpfiff das 3:1. Per Foulelfmeter brachte Drögehoff die Erkenschwicker in der 47. Minute auf 3:2 heran. Mahmut Karatas gelang der Ausgleich (59.). Ebenfalls per Foulelfmeter erzielte Tobias Guse in der 87. Minute der 4:3-Siegtreffer für die überlegenen Hausherren.

Bericht DPM

Spitzenspiel am Landwehrring

Am Sonntag wird der Rasenplatz am Landwehrring wieder mal mit einem Spitzenspiel begeistern. Der derzeitige Tabellenführer der Kreisliga B 4 tritt bei unserer Mannschaft auf.

Die beiden Trainer sind sich im klaren, dieses Spiel darf nicht verloren gehen. Der Gast hat alle Chancen zum Aufstieg. Horneburg nur noch theoretische.

Aber auch diese wollen gewahrt werden.

Bei Kaiserwetter hoffen wir auf volle Ränge, eine rassige Begegnung und ein gleichwohl respektvoller Umgang der beiden Gegner und der Zuschauer.

Der Parkplatz wird voll werden. Vielleicht sollten sie mit Fahrrädern oder mit Bussen anreisen.

Die nächsten Spiele unserer Mannschaften

 

 

                                                               Jugend

Samstag, 05.05 2018

            11.00 h   F-Jugend:  TUS Sythen - SV Horneburg 1948  

    12.15 h   E-Jugend:  TUS Henrichenburg - SV Horneburg 1948

                                 13.30 h   D-Jugend:  SV Horneburg 1948 - Teut. Waltrop II

                                  15.00 h  C-Jugend:  SF Stuckenbusch - SV Horneburg 1948 

 

                  Senioren

                     Sonntag, 06.05. 2018

                                   13.00 h  SV Horneburg II - Titania Erkenschwick II

                                                          15.00 h  SV Horneburg I - Titania Erkenschwick I

Maibaum Aufstellen der Dorfgemeinschaft

Hoher Sieg des SVH

SV Horneburg - SV Westerholt II 12:0 (4:0): Gleich im Dutzend machte es der SV Horneburg. Lucas Gröne (3.), Nico Herrschaft (12.), Tobias Guse (27.)und Dennis Moll (35.) (siehe Bild links) erhöhten bis zur Pause auf 4:0. Der Anpfiff des zweiten Durchgangs erinnerte an den Ersten: Nach zwei Minuten zappelte das Leder im Netz, diesmal durch Moll (47.). Jens Randermann legte das 6:0 nach (51.). Doch daran, einen Gang runter zu schalten, dachten die Gastgeber längst nicht: Marvin Herrschaft trug sich ebenfalls in die Torschützenliste ein (63.), Randermann (69.) und Guse (76.) schenkten nochmals nach. Durch Michael Groß wurde das Ergebnis mit 10:0 letztlich zweistellig (81.), zwei Minuten später traf Moll erneut. Den krönenden Abschluss setzte Guse mit dem 12:0 aus gut 30 Metern Entfernung (87.).

 

Bericht --> DPM

Besentag am 28.04.2018

Zur Vorbereitung auf das folgende Ludwig-Gizek Turnier und um die Sportanlage zu verschönern bittet der Vorstand des Vereines um Hilfe. Am 28.04.2018, in der Zeit von 11-15 h sollen sich möglichst viele Helfer am Vereinsheim einfinden. Dann sollen alle Helfer rund um die Platzanlage Besen, Schüppe und Harke schwingen. Damit diese wunderschöne Platzanlage im neuen Glanz erstrahlt. Also Männer + Frauen meldet Euch zahlreich beim Vorstand. 

Punkteteilung im Top-Spiel

Beide Trainer durchlebten in den 90 Minuten am Landwehrring ein Wechselbad der Gefühle. Dreimal bejubelte Horneburgs Coach Rüdiger Bona eine Führung seines Teams. Doch dreimal freute sich anschließend Hertas Co-Trainer Faruk Turgut über den Ausgleichstreffer seines Teams.

Erst vergibt Dennis Moll - dann trifft er
Doch der Reihe nach: Die Gäste hatten von Beginn an mehr Ballbesitz, doch ihre Schussversuche waren eher von der Sorte „kläglich“. Wie man es besser machen kann, zeigten die Horneburger in Person von Dennis Moll, der nach einem Freistoß von Tobias Guse das 1:0 nur um Zentimeter verpasste (14.). Drei Minuten später war das Zusammenspiel Guse mit Moll dann erfolgreicher. Einen langen Einwurf von Guse setzte Moll mit einem präzisen Kopfball zu Führung in die Maschen – 1:0 (17.).

Dicke Chancen in den letzten 15 Minuten der ersten Halbzeit
Doch der Ausgleichstreffer ließ nur gute zehn Minuten auf sich warten. Da eroberten die Gäste den Ball. Toptorjäger Hidir Ilsidar gewann ein Laufduell und hämmerte zum 1:1 in die Maschen (28.).
Es folgte die beste Viertelstunde des SVH. Jens Randermanns Versuch ging nur knapp drüber (31.). Dann bediente Randermann Moll und der verzog wieder knapp (38.). Nun war die Zeit des Jubelns gekommen, denn nach einer Ecke traf Randermann von der Strafraumkante zum 2:1 (42.). Nur Sekunden später hatten die Fans den Torschrei wieder auf den Lippen, doch den strammen Schuss von Moll kratzte Ahmed Chamdin mit einer Glanzparade noch aus dem Winkel.

Herta gleicht kurz nach der Pause aus
Die zweite Halbzeit begann mit einem Pfostenschuss von Islidar (49.) und vier Minuten später glich Agzon Shala zum 2:2 aus (53.).

Turbulente Schlussviertelstunde - Zwei Treffer - Zwei Feldverweise
Die Partie wurde hektischer. Doch klare Chancen ließen bis in die Schlussviertelstunde auf sich warten. Dann hatte zunächst der Gast innerhalb von Sekunden gleich drei Hochkaräter (76.). Eine Minute später jubelte wieder Horneburg. Sven Moll hatte mit einem Distanzschuss das 3:2 erzielt. Der Jubel war noch nicht verebbt, das hieß es schon 3:3. Hendrik Benthack hatte unglücklich mit dem Hinterkopf ein Eigentor erzielt (78.).
Und wieder hatte der Sekundenzeiger nur eine Umdrehung hinter sich, da war der SVH in Unterzahl. Nach einem Foul sah Sven Moll Gelb-Rot. Die Gäste versuchten alles, um doch noch zum Siegtreffer zu kommen, doch der fiel nicht, obwohl Horneburgs Daniel Blum nach einer Notbremse „Rot“ sah (87.). Ein letzter Schuss von Moll (89.), dann war Schluss.

Bericht und Bild : DPM

Bericht über den das Spiel bei FUPA siehe Button

mehr lesen